Lebensmittelrechtliche Erklärungen

Umfassende Informationen für die Wertschöpfungskette

Sichere Lebensmittelverpackungen sind ein Thema, dem sich Henkel als einer der führenden Klebstofflieferanten verschrieben hat. Als Beitrag zur Wertschöpfungskette stellen wir unseren Kunden wichtige Informationen zur Verfügung, damit diese eine ordnungsgemäße Risikobewertung durchführen können. Die lebensmittelrechtlichen Erklärungen von Henkel bieten umfassende Informationen zu unseren Klebstoffen in Bezug auf Gesetzgebung, Risikobewertung und Verantwortlichkeiten. Auf dieser Seite finden Sie gebündeltes Wissen rund um die Bedeutung und den rechtlichen Hintergrund dieser Erklärungen.

Bedeutung von lebensmittelrechtlichen Erklärungen

Das Thema sicherer Lebensmittelkontakt ist auf dem Vormarsch und hat zu einer wachsenden Zahl neuer Vorschriften geführt. Zwar gibt es in Europa keine spezifische Gesetzgebung, die Klebstoffe betrifft, aber Themen wie Konformität, Lebensmittelkontaktmaterialien oder Risikobewertungen wurden durch gesetzliche Anforderungen verstärkt aufgegriffen. Die europäische Gesetzgebung fordert beispielsweise die Durchführung von Risikobewertungen auf jeder Stufe der Wertschöpfungskette:

  • Rohstofflieferant: muss eine Risikobewertung für das Material durchführen
  • Klebstofflieferant: muss eine Risikobewertung für den Klebstoff durchführen
  • Verarbeiter: muss eine Risikobewertung für die Endverpackung durchführen
  • Lebensmittelhersteller: muss eine Risikobewertung für das verpackte Lebensmittel durchführen

Als Hersteller von Verpackungsklebstoffen ist Henkel Teil der Lieferkette für Lebensmittelkontaktmaterialien. Nach der europäischen Lebensmittelkontaktgesetzgebung sind wir dazu verpflichtet, eine Risikobewertung für unsere Lebensmittelverpackungsprodukte durchzuführen und unseren Kunden adäquate Informationen bereitzustellen, damit die nächste Stufe der Wertschöpfungskette eine eigene Risikobewertung durchführen kann. Henkels Beitrag hierzu sind detaillierte lebensmittelrechtliche Erklärungen, in denen wir unter anderem potenzielle Migranten angeben, die in der Endverpackung überprüft werden müssen.

Inhalte von Henkels lebensmittelrechtlichen Erklärungen

Unsere lebensmittelrechtlichen Erklärungen stellen nicht eine Rezepturoffenlegung dar, sondern sind das Ergebnis der Risikobewertung auf unserer Stufe der Wertschöpfungskette. Sie umfassen:

  • Detaillierte Erläuterungen zu den geltenden Gesetzen für Klebstoffe mit Lebensmittelkontakt (z. B. Rahmenverordnung (EG) Nr. 1935/2004, GMP-Verordnung (EG) Nr. 2023/2006)
  • Angaben zur Umsetzung der Einhaltung der Rechtsvorschriften (unter Anwendung von HACCP)
  • Erläuterungen zu Henkels Risikobewertungen auf Basis von EU-Rechtsvorschriften, nationalen Bestimmungen, Migrationstestergebnissen, toxikologischen Bewertungen, Worst-Case-Berechnungen und Migrationsmodellberechnungen
  • Klare Zuordnung der Verantwortlichkeiten zwischen Henkel und seinen Kunden (z. B. Migrationstests, Kontrolle der organoleptischen Eigenschaften)
  • Klare Kommunikation der Migrationstestbedingungen
  • Zusätzliche Kapitel: NIAS, Mineralölkomponenten (MOSH, MOAH) und POSH

Wie können wir Ihnen helfen?

Unsere Spezialisten für Verpackungsklebstoffe beraten Sie gerne zu Ihren spezifischen Anwendungen.

Kontaktieren Sie uns

Whitepaper: Henkels lebensmittelrechtliche Erklärungen

Laden Sie sich unser Whitepaper über Henkels lebensmittelrechtliche Erklärungen herunter und erweitern Sie ihr Wissen.

Whitepaper herunterladen